TOP

Frische Blüten für Ehrenfeld – Dank EVA wird es bunter in Ehrenfeld

Wie fördert man Bürgerschaftliches Engagement im Veedel und schafft gleichzeitig neue Perspektiven für Menschen, die auf dem Arbeitsmarkt  keine Chance mehr sehen ? So etwa lautete die Fragestellung vor fünf Jahren, als sich der Ehrenfelder Verein für Arbeit und Qualifizierung e.V. (EVA) für ein Projekt entschied, das seitdem Ehrenfeld bunter macht.
Ohne derzeit „hippe“ Trends wie „Urban Farming“ oder „Guerilla Gardening“ zu kopieren, probierte man etwas eigenständiges: Interessierten Bürgerinnen und Bürgern bot man eine Anschubhilfe zur Gestaltung der Baumscheibe vor ihrer Haustüre an.

Menschen, die in von den Jobcentern geförderte Integrationsmaßnahmen arbeiten, beharkten unter fachkundiger Anleitung festgestampfte Böden, entfernten störende Fremdkörper aus den Beeten rund um die Straßenbäume und schütteten Mutterboden oder frischen Kompost an. Gemeinsam mit den ehrenamtlichen Paten pflanzte das Team von EVA dann die ersten Blumen.
Und wie das in Köln so ist; wenn sich auf der Straße etwas ungewöhnliches tut, kommen die Nachbarn aus dem Haus, Passanten bleiben stehen. Kommentare werden abgegeben und plötzlich ist man im Gespräch. Aus einer persönlichen Initiative wird ein Nachbarschaftsprojekt und eine gepflegte Baumscheibe zieht viele andere nach sich.
Auch für die Heinzelfrauen und -männchen von Eva fällt reichlich Lob und Anerkennung ab. So viel zum sozialen Nutzen des Projektes. Driss ess eigentlich nur, dass die Agentur für Arbeit daraus kein Wiedereingliederungskonzept machen möchte.
Seit vier Jahren verschönern so Bürgerinnen und Bürger im Rahmen des Baumscheibenprojektes von EVA e.V. den Stadtbezirk Ehrenfeld. Logisch dass im Mai 2011 erstmalig  ein Wettbewerb für Baumpaten gestartete wurde: Prämierung der schönsten Baumscheiben im Veedel.
Ende September fällte die Jury, bestehend aus der Fachjournalistin Ilga Eger, Catrin Dinger (Dinger´s Gartencenter) und Bezirkbürgermeister Josef Wirges, ihr Urteil: Nach intensiver Beratung trugen erhielten Wolfgang Dahmen (Reformhaus auf der Venloer Straße) und Mohammad Chararlang (Kioskbetreiber auf der Iltisstraße) die Hauptpreise.
Doch auch zahlreiche weitere Gewinnerinnen und Gewinner erhielten Pflanzengutscheine von Dinger‘s Gartencenter und Gartenbücher, gestiftet von „Der Andere Buchladen“ und Ilga Eger.
Wie sehr das gute Beispiel nicht nur im kleinen erfolgreich ist, zeigt auch der Blick auf die Venloer Straße. Nach der Umgestaltung zeigen immer häufiger Anlieger Interesse an bepflanzten Baumscheiben.
In Kooperation mit Design Quartier Ehrenfeld (DQE) werden die Maßnahmeteilnehmer von EVA deshalb im großen Stil die Baumscheiben auf der Venloer Straße mit Lavendel bepflanzen. Finanziert wird das aus Mitteln für Stadtverschönerung. Das beschloss die Bezirksvertretung Ehrenfeld.

 

 

Anzeige

Das Beste zum Schluss: Auch im Herbst können sich Interessierte beim EVA e.V. melden. Wir machen die Baumscheibe dann pflanzbereit.

Kontakt :

www.engagiert–in-ehrenfeld.de

e-Mail: mildenberger@eva-ev.de

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>