TOP

„Balu und Du“ – Kindern durch Freundschaft Selbstvertrauen schenken

Von Sabine Kluth, eva e. V.

„Balu und Du“ ist ein ehrenamtliches Programm, das Kinder im Grundschulalter fördert. Die Kinder sollen – neben Familie und Schule – eine weitere Chance erhalten, sich ihren positiven Anlagen gemäß zu entwickeln und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Die Mentoren („Balus“) des Programms stehen ihnen in einer Entwicklungsphase zur Seite, die nicht immer einfach ist. Aber sie ist für das weitere Leben prägend. Die Kinder („Moglis“) machen neue Erfahrungen und erhalten außerschulische Lernanregungen. Hausaufgabenhilfe steht nicht im Mittelpunkt des Programms, stattdessen soll Lernfreude geweckt werden.
Es geht uns darum, einen Baustein für eine solidarische und kinderfreundliche Gesellschaft zu entwickeln. „Balu und Du“ ist ein Beispiel für erfolgreiches Mentoring und für ein aktives Patenschaftsprogramm.
Der Ehrenfelder Verein für Arbeit und Qualifizierung e.V. (eva e.V.) ist Kooperationspartner des Balu und Du e.V für Ehrenfeld. eva sucht „Balus“ und vermittelt sie an die „Moglis“, die uns durch Schule oder Sozialarbeitern empfohlen werden. So wird auch von eva koordiniert, welche Aktivitäten die „Balus“ machen können und es werden regelmäßige Treffen zum Er-fahrungsaustausch und gegenseitiger Unterstützung angeboten. Die „Balus“ schreiben wö-chentlich einen kurzen Online-Tagebucheintrag über den Verlauf der Beziehung. Diese Be-richte ermöglichen eine dichte Begleitung.
Nach etwa einem Jahr enden die regelmäßigen Treffen zwischen den „Balus“ und „Moglis“. Das bedeutet aber meist keinen Abbruch der Beziehung. Aus dem „Projekt“ ist nun oft eine freundschaftliche Beziehung geworden. Und genau wie sich Freunde nicht jede Woche „mon-tags um drei“ treffen, so lebt diese Beziehung fort. Man telefoniert, man verabredet sich und trifft sich ab und zu, man schreibt sich Karten oder E-Mails. Und vor allem – wenn die Kinder einmal ihren großen Freund in Krisensituationen benötigen, dann wissen sie, an wen sie sich wenden können.
Von allen Mentoren wird berichtet, wie viel Spaß das Zusammensein mit den Kindern macht. Die Kinder sind dankbar und freuen sich auch über alltägliche Aktivitäten wie Fußballspielen oder Vorlesen.
Das Projekt „Balu und Du“ wird wissenschaftlich begleitet von der Universität Osnabrück und regelmäßig evaluiert. Die Standorte sind bundesweit vertreten und werden von der Kölner Geschäftsstelle koordiniert.
Weitere Informationen finden sich auf der Homepage: www.balu-und-du.de.
Diejenigen, die Interesse haben am Programm und vielleicht selbst gerne „Balu“ werden möchten, können sich melden bei:
Sabine Kluth, eva e.V. Christianstr/Halle13, 50825 Köln
Telefon: 506092-30 E-Mail: s.kluth@eva-ev.de.

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>